kleine geschichte mit lps und dergl.––
oder –
wie s so war mit 18/20

alles ist schon so lange her und ich bin nicht mehr ganz sicher
aber es kommt mir so vor . . . als ob
(vielleicht hab ich‘s auch nur geträumt!))

meinen freund ede kenne ich ja nun auch schon ganz schön lange – er wohnte mal – glaube ich – in so'nem klitzekleinen häuschen direkt an der b5 (sozusagen die provinz-autobahn))))
ich meine es gab sogar ne garage für den käfer (blaumetallic oder ??) (war es der mit abstand größte raum des anwesens?)
das haupt- und mehr oder weniger einzige möbelstück des klitzekleinen häuschens war ne riesige box – also lautsprecherbox – irgendwas mit reflex – selbstgebaut und von innen suuuperkompliziert verwinkelt. von aussen groß! (man konnte drauf sitzen, stehen, liegen oder sie als tisch benutzen oder als ablage für viel –– man brauchte angeblich nur eine davon – das haben wir nie so richtig glauben können – war doch grade erst stereo erfunden ((zweihii!!)). das gerücht, dass für ne zweite box kein/e zeit/geld/lust da war, hielt sich lange – aber ede schien sicher: eine reicht! irgendwas mit kreisförmigem schall und dergl.–– der klang der box war dann doch nicht ganz so wie erwartet – vielleicht war das häuschen einfach zu winzig für so ambitioniert kreisförmiges.

eine weitere attraktion des häuschens war, dass man problemlos ein- und aussteigen konnte, um kleine oder große partys zu feiern – auch wenn der hausherr (ede??) mal nicht zu hause war – (war es durchs klofenster?? lag irgendwo ein schlüssel?? gab es einen schlüssel?? oder hatte den jörg oder kai oder wer verbummelt – ich bin nicht mehr ganz sicher) – wenn mich nicht alles täuscht, musste man die große box zur leiter entfremden –– lautstärke war bei partys kein problem, der lautsprecher war ja verwinkelt genug – lps hatte ede ausreichend neben der box gestapelt – gestört hat die musik niemanden ((nahmen wir großzügig an)) das häuschen lag ja verkehrsgünstig – und der vermieter wohnte auf der anderen straßenseite – also quasi in unerreichbarer ferne

/wrooomm/

später – als ede in der großen stadt wohnte, glaube ich, dass ich für ganz kurze zeit in dem häuschen gewohnt habe –... aber wer könnte das schon mit bestimmtheit sagen – ich nicht – manchmal jedenfalls träume ich noch von dem häuschen

schon erstaunlich wie man so ins leben gerät :-)))

ps
neulich wurde ich gefragt (von jemandem in unserem alter damals:
krass — du hast noch cds??)((()))

other-q.com
impressum
datenschutz